Jun 27, 2018
 in 
Diffschutz

Dein Berechnungstool für den 400 Volt Test!

H

erzlich Willkommen liebe Freunde der Schutz- und Leittechnik! Umspannwerke der Verteilnetzebene sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Um frisch installierte Trafo-Differential-Schutzsysteme in Betrieb zu nehmen, ist der 400 Volt Test die angemessene Prüfmethode.

In unserem Beitrag vom 20.08.2017 hatten wir Euch die Theorie zur Durchführung des 400 Volt Tests vorgestellt. Im folgenden Beitrag fassen wir diese noch einmal zusammen und stellen Euch unser kostenloses Excel-Tool zur Berechnung des erforderlichen Prüfstromes vor. Das Berechnungstool könnt Ihr Euch bei uns kostenlos herunterladen. Los geht's!

Was wird geprüft?

Stromwandlerkreise von Transformatoren und Antrieben auf Mittelspannungs- und Verteilnetzebene prüfen wir mit der sogenannten „400 Volt-Prüfung“. Für Transformatoren beispielsweise heißt das konkret:

Wir schließen die Unterspannungsseite des Trafos mit einer geeigneten Kurzschlussvorrichtung dreipolig kurz. Der Kurzschlussort sollte idealerweise außerhalb des Schutzbereiches liegen. Nun legen wir das 400 V Drehfeld einer Niederspannungseinspeisung, an die drei oberspannungsseitigen Phasen des zu prüfenden Trafos, an. Der durch die Kurzschlussimpedanz des Trafos fließende Strom, dient der Untersuchung von Beträgen, Zeigern sowie der Diff- und Stabwerte der betreffenden Differentialschutzfunktionen.

Da oft Trafos mit sehr geringer Kurzschlussspannung zum Einsatz kommen (z.B. Niederspannung), ist es immer sinnvoll den Prüfstrom vorab zu berechnen und auf Eignung zu überprüfen. Die Abschätzung des Prüfstromes erfolgt mittels nachstehender Formel:

Dein Berechnungs-Tool!

Um zu überprüfen ob die erforderlichen Prüfströme und Leistungen im grünen Bereich liegen, könnt Ihr unser kostenloses Tool zur Berechnung der erforderlichen 400 Volt-Ströme verwenden. Die Werte der Kurzschlussspannungen, Spannungen und Ströme könnt Ihr vom Typenschild des zu prüfenden Transformators übernehmen. Diese werden im nachstehend abgebildeten Berechnungstool eingegeben und unten können dann die Ergebnisse für die erforderlichen Prüfströme abgelesen werden. Aus den final ermittelten Prüfströmen und der gegebenen Prüfspannung (400 Volt) könnt Ihr dann die erforderliche Leistung Eures Prüftrafos bzw. der Niederspannungseinspeisung errechnen, indem Ihr diese mit sich selbst und mit Wurzel(3) multipliziert. In der Abbildung ist ein Beispiel für einen typischen Niederspannungs-Transformator zu sehen.

Excel Berechnungstool für die 400 Volt Prüfung

Als registriertes Mitglied unserer Plattform, könnt Ihr Euch das 400 Volt-Test Excel-Tool kostenlos in unserem Downloadbereich herunterladen.

Nachdem alle Stromwandler- und Differentialschutzkreise in Ordnung sind, ist die 400-Volt Prüfung abgeschlossen.

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus unserem kostenlosen E-Book: "Der Prüfkoffer". Hole Dir hier sofort Deine kostenlose Version des Prüfkoffers zum direkten Download und erfahre alles zum Thema Spannungs- und Stromwandler-Inbetriebsetzung (einfach in die nachstehende Abbildung klicken)!

Unser kostenloses Buch "Der Prüfkoffer"

Sicherheitshinweis:

Nichtbeachtung der folgenden Hinweise kann Tod, Körperverletzung oder erheblichen Sachschaden zur Folge haben!

Bei allen auf schutztechnik.com beschriebenen Prüfungen können gefährliche Spannungen auftreten. Die Sicherheitsregeln und Sicherheitsvorschriften für elektrische Anlagen sind bedingungslos einzuhalten. Für Arbeiten an der Primäranlage muss sich der Generator immer im Stillstand befinden und es sind geeignete Erdungs- und Kurzschließmaßnahmen an den jeweiligen Arbeitsstellen vorzusehen. Im Rahmen einer Primärprüfung an einem Turbosatz ist darauf zu achten, dass es zu keiner Überhitzung der Turbine kommt.

Die beschriebenen Arbeiten dürfen nur durch qualifiziertes Personal durchgeführt werden. Dieses muss gründlich mit den einschlägigen Sicherheitsvorschriften und Sicherheitsmaßnahmen sowie den Warnhinweisen aus den Handbüchern der Lieferanten der verwendeten Komponenten vertraut sein. Die hier beschriebenen Inhalte stellen keine Arbeitsanweisungen dar. Sie müssen in jedem einzelnen Punkt hinsichtlich der Sicherheitsregeln und Sicherheitsvorschriften durchdacht werden.

Omicron