May 9, 2018
 in 
Sonstiges

Neu bei KoCoS | ARTES 600

H

erzlich Willkommen liebe Freunde der elektrischen Schutz- und Leittechnik, ab diesem Monat erfolgt erstmalig die Auslieferung des brandneuen ARTES 600 aus dem Hause KoCoS. Damit erblickt bereits die 4. Generation des professionellen 3-phasigen Prüfgerätes das Licht der Welt.

Was bietet uns ARTES 600?

Auf zu den ersten verfügbaren Fakten, viel Spaß beim Lesen.

Mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung automatischer Relais-Prüfsysteme finden sich in der vierten ARTES-Generation wieder. Trotz höherer Leistung und Kanalanzahl konnten beim ARTES 600 die positiven Merkmale der Vorgängerversion, wie das kompakte und robuste Design, das niedrige Gewicht und die geringe Geräuschentwicklung, beibehalten werden. Auch befinden sich nach wie vor sämtliche Anschlüsse und Schnittstellen in der Gerätefront, wodurch ARTES 600 auch senkrecht stehend betrieben werden kann.

4 Spannungs- und 6 Stromausgänge mit besonders hoher Ausgangsleistung ermöglichen die dreiphasige Prüfung von statischen, digitalen und wandlerstromversorgten Relais. Die Forderung, eine hohe Ausgangsleistung und eine hohe Genauigkeit der Verstärker in einem Gerät zu vereinen, wird mit ARTES 600 perfekt umgesetzt. Die Stromverstärker stellen einen maximalen Prüfstrom von 6 x 32 A / 250 VA zur Verfügung. Durch Parallelbetrieb der 6 Stromausgänge können für 3-phasige Anwendungen bis zu 3 x 64 A / 500 VA generiert werden.

Die neue Hardware weist neben einer höheren Leistung aber auch noch einige besondere Merkmale auf, mit denen der Nutzen und die Vielseitigkeit von ARTES 600 noch weiter gesteigert werden konnten. Mit 12 Multifunktionseingängen, die 6 galvanisch getrennten Gruppen zugeordnet sind, können neben binären Signalen auch analoge Größen erfasst werden. Für die Auswertung lassen sich die Ansprechschwelle und der Ansprechbereich frei einstellen.

Ein besonderes Feature stellt das neue interne TJCP-Bedieninterface dar. Mit seinem hochauflösenden 5“-Touchscreen mit Smart-Touch-Technologie lassen sich viele Prüfungen auch ohne den Anschluss eines externen PC schnell und einfach ausführen. Zudem stellt das TJCP-Bedieninterface vielfältige Kommunikationsschnittstellen wie USB, Ethernet und Wi-Fi sowie eine interne GPS-Empfangseinheit bereit.

Die übersichtliche, neu strukturierte Programmoberfläche der Bedieneinheit führt den Benutzer intuitiv zum Ziel. Benutzeraktionen mit dem ergonomischen Drehauswahlrad, wie das Ändern von Amplitude, Phasenwinkel oder Frequenz, werden verzögerungsfrei in Echtzeit umgesetzt.

Ein im Drehauswahlrad integrierter Leuchtring und zusätzliche akustische Signale informieren über aktuelle Systemzustände bei Einstellungen und während der Prüfung. Darüber hinaus werden die Zustände und die Betriebsarten der Ein- und Ausgänge über LEDs in der Gerätefront signalisiert. Ein kurzer Blick genügt, um zu erkennen, welche Ausgänge aktiv sind und welche Zustände an den binären Ein- und Ausgängen anstehen.

Generell können alle Prüfaufgaben über die integrierte Bedieneinheit ausgeführt werden. Für komplexe Schutzfunktionen steht mit der ARTES PC-Software ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem Prüfungen deutlich vereinfacht, automatisiert und damit beschleunigt werden können. Die ARTES-Prüfsoftware stellt hierfür verschiedene komfortable Prüfmonitore zur Verfügung, die neben der Basissoftware komplett im Lieferumfang enthalten sind.

Laut KoCoS ist eine maximale Lieferzeit von 4 bis 6 Wochen ab sofort sichergestellt. Wir freuen uns über den Nachwuchs im Hause KoCoS und verbleiben mit

HERZliche Grüßen Alexander Muth

OmicronOmicron